Überspringen zu Hauptinhalt

Variante E1 - Alte Eiche mit originaler Oberfläche

Altholz Balken aus alter Eiche

Unsere Altholz Balken aus alter Eiche, die Variante E1, punktet durch seine originale sonnenverbrannte und handgehackte Oberfläche. Die Balken sind kammergetrocknet (Wärmebehandlung gegen Schädlingsbefall) und gebürstet und können somit sofort montiert werden.

 

Altholz Balken aus Fichte/Tanne/Kiefer finden Sie hier.

Balken aus alter Eiche
Balken aus alter Eiche
Balken aus alter Eiche für Lampe
Altholz Balken aus alter Eiche XXL
Alte Eichenbalken in XXL
Altholz Eichen Balken original
Alte Eichenbalken
Alte Eichenbalken in XXL
Altholz Eichenbalken
Altholz Eichenbalken rustikal Brenners Altholz

Altholz Eichenbalken zählen zu den wertvollsten (Alt)Hölzern – sie ist nicht ohne Grund das Symbol für Ewigkeit (ein Eichenleben überdauert 30 Generationen).

Bitte beachten Sie: Altholz Balken haben Gebrauchsspuren sowie Nagel- und Zapflöcher. Die Oberfläche weist rustikale Strukturen und unterschiedliche Farbtöne auf. Das macht die Balken lebendig und einzigartig – individuell wie Altholz sein soll. 

FRAGEN SIE UNS NACH IHREM PERSÖNLICHEN ANGEBOT

  • Holzart: Eiche
  • Farbe:   gemischte Farbtöne
  • Dimensionen:  10/12 – 24/26cm
  • Längen:   0,5 – 13,0m
  • Kerben und Zapflöcher erlaubt
  • Oberfläche:  Gebürstet
  • Behandelt:  Kammergetrocknet und von Schädlingen befreit
  • entnagelt:  sichtbares Metall ist entfernt
  • Optional:  ohne Kerben und Zapflöcher
  • Optional:  unbehandelte Balken (nicht getrocknet und gebürstet)

Bei der Sonderausführung „Kammergetrocknet“  wird das Altholz über mehrere Tage in einer Trockenkammer bei über 60°C „getrocknet“, der Insektizidbefall im Auslieferungszustand wird dadurch ausgeschlossen.  Es handelt sich hierbei um eine umweltfreundliche Form Schädlingsbekämpfung.

Wir bitten aber um Verständnis, dass nach diesem Zeitpunkt ein möglicher Neubefall außerhalb unseres Einflussbereiches liegt und deshalb nicht ausgeschlossen werden kann.
Wir empfehlen daher eine vorbeugende Behandlung gegen neuerlichen Wurmbefall.

Die Oberfläche des Altholzes wird mit einem rotierenden Bürstenkopf bearbeitet. Dadurch lösen sich weiche Holzteile aus der Oberfläche, die harten Bestandteile bleiben und definieren eine strukturierte Oberfläche.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als „sägerau“ bezeichnet man Altholz, wenn die originale Oberfläche abgesägt wurde. Dies geschieht vorrangig an einer Seite des Altholzes (zB: geschnittene Unter-/Oberseite von Altholzbalken). Die sägeraue Oberfläche erkennt man am helleren Farbton.

Altholz Balken waren ursprünglich in Wirtschafts- und Wohngebäuden verbaut. Mittels Zapflöcher und Kerben wurden die Balken ohne Metall miteinander verbunden.

Kerbenfreie Balken sind seltener und müssen sorgsam ausgesucht werden. Deshalb ist die Variante „ohne Zapflöcher und Kerben“ mit einem gewissen Aufpreis verbunden.

 

 

 

 

 

 

Balken & Sparren wurden vor rund 100 Jahren mit der Hand aus Baumstämmen gefertigt. Dies geschah damals nicht mit einer Maschine, sondern nur mit Fleiß und Ausdauer.

Verfügbar sind Balken in Stärken von ca. 10x12cm bis ca. 24x26cm und in Längen von 0,5 bis 13m erhältlich. Zudem haben Diese einen rechteckigen Querschnitt und sind nicht quadratisch – z.B. 14x16cm.

Die Angabe der Balkendimension weist deswegen immer eine gewisse Schwankung auf. Siehe die Beschreibung in Ihrem Angebot.

Gemeint ist, dass längere Balken an einem Ende etwas schmäler sind als am anderen Ende – z.B. am Beginn 14x16cm und am Ende 12x14cm. Die Ursache dafür liegt an der Form des ehemaligen Baumes welcher am Stamm stärker war als es in der Krone der Fall ist.

An den Anfang scrollen