Überspringen zu Hauptinhalt

Variante EB - EndBeams

EndBeams

Unsere Endbeams sind handgehackte Balken, mit einem Ausschnitt, der perfekt zu Ihrer Wandverkleidung passt. Genau wie bei unseren eLbowBeams erhalten Sie einen originalen Holzbalken, handgehackt, getrocknet und gebürstet.

Erhältlich sind unsere EndBeams in den Holzarten Fichte/Tanne/Kiefer oder Eiche. Die gewünschte Holzart wählen Sie bitte im u.a. Formular aus.

Die perfekte Wandverkleidung zu Ihren EndBeams finden Sie hier.

Altholzbalken Endbeam
Altholzbalken Endbeam
Wandverkleidung Mit Abschlussbalken Aus Altholz
Holz Endbeams
Altholzbalken Endbeam
Wandverkleidung Aus Alten Eichen Brettern Mit Abschlussbalken Aus Eiche
Wandverkleidung Aus Alten Eichen Brettern
Wandverkleidung Mit Abschlussbalken Aus Altholz
Wandverkleidung Mit Abschlussbalken Aus Altholz
EndBeam EB Handgehackte Balken
Erklärung EndBeam

Unsere EndBeams sind der perfekte Abschluss für Ihre Wandverkleidung. Die Handhabung und Montage sind aufgrund des geringen Gewichts kinderleicht, ein eleganter Effekt ist garantiert!

Bitte beachten Sie: Altholz Balken haben Gebrauchsspuren sowie Nagel- und Zapflöcher. Die Oberfläche weist rustikale Strukturen und unterschiedliche Farbtöne auf. Das macht die Balken lebendig und einzigartig – individuell wie Altholz sein soll.  Für EndBeams in Kombination mit Handgehackten Brettern empfehlen wir den Ausschnitt 5x3cm, bei Sonnenverbrannten Brettern einen Auschnitt von 4x3cm (sh. Formular).

FRAGEN SIE UNS NACH IHREM PERSÖNLICHEN ANGEBOT

  • Holzart:    Fichte/Tanne/Kiefer oder Eiche
  • Farben:     gemischte Farbtöne
  • Breite: ca. 10/12-16/18cm
  • Stärke:      ca. 7-8cm, rückseitig sägerau
  • Ausschnitt: ca. 4-5cm x3cm
  • Längen:    0,5-6,0m
  • gebürstet & kammergetrocknet

Original Handgehackte Hölzer (Balken und Handgehackte Bretter) stammen aus der Zeit zu der es noch keine maschinelle Sägen (Sägewerke / Gattersägen …) gab. Die runden Baumstämme wurden durch Hand & Axt in die viereckige Form zu Bauholz gehackt. Das war bis vor ca. 100 Jahren der Fall, je nach Region früher oder auch später.

Bei der Sonderausführung „Kammergetrocknet“  wird das Altholz über mehrere Tage in einer Trockenkammer bei über 60°C „getrocknet“, der Insektizidbefall im Auslieferungszustand wird dadurch ausgeschlossen.  Es handelt sich hierbei um eine umweltfreundliche Form Schädlingsbekämpfung.

Wir bitten aber um Verständnis, dass nach diesem Zeitpunkt ein möglicher Neubefall außerhalb unseres Einflussbereiches liegt und deshalb nicht ausgeschlossen werden kann.
Wir empfehlen daher eine vorbeugende Behandlung gegen neuerlichen Wurmbefall.

Die Oberfläche des Altholzes wird mit einem rotierenden Bürstenkopf bearbeitet. Dadurch lösen sich weiche Holzteile aus der Oberfläche, die harten Bestandteile bleiben und definieren eine strukturierte Oberfläche.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An den Anfang scrollen