Überspringen zu Hauptinhalt

Wie montiere ich meine Altholz-Wandverkleidung?

Schritt 1: Die Unterkonstruktion - Hinterlattung Zu Beginn wird eine Unterkonstruktion aus Holz an der Wand befestigt. Auf dieser werden später die Bretter befestigt. Verwendet werden Holzlatten in den Stärken 10x35mm bis 50x80mm (Dachlatten). Je stärker die Latten, desto mehr…

Mehr Lesen

Kann Altholz in Feuchträumen verbaut werden?

Holz kann Feuchtigkeit, im Gegensatz zu Fliesen, aufnehmen und wieder abgeben. Das fördert das Raumklima! Einzig der direkte Kontakt mit Wasser, zumindest über einen längeren Zeitraum, sollte vermieden werden. Ab und zu etwas Spritzwasser ist kein Problem. Wichtig ist das…

Mehr Lesen

Kann Altholz im Außenbereich verbaut werden?

Grundsätzlich verhält sich Altholz wie „neues“ Holz. Ist Altholz an einer südlich ausgerichteten Fassade montiert, dunkelt es mit der Zeit nach und wird brauner. Altholz an der Nordseite (Wetterseite) ist stärker Wind, Regen, Schnee und Eis ausgesetzt und erhält deswegen…

Mehr Lesen

Was ist „Kammergetrocknet“?

Bei der Sonderausführung „Kammergetrocknet“  wird das Altholz über mehrere Tage in einer Trockenkammer bei über 60°C „getrocknet“, der Insektizidbefall im Auslieferungszustand wird dadurch ausgeschlossen.  Es handelt sich hierbei um eine umweltfreundliche Form Schädlingsbekämpfung. Wir bitten aber um Verständnis, dass nach…

Mehr Lesen

Was ist „sonnenverbranntes“ Altholz?

Ursprünglich waren die Bretter auf alten Ställen, Bauernhäusern und Scheunen verbaut. Je nach Ausrichtung des Gebäudes zur Sonnen- oder Wetterseite entstanden auf der Oberfläche mit der Zeit verschiedene Färbungen von hell- bis dunkelbraun. Aus diesem Grund können wir keine Garantie…

Mehr Lesen
An den Anfang scrollen